Permalink

off

2018 Thailand Fr – Bangkok

Wir fahren mit dem Wasserbus, über den Klong, zum Jim Thompson Haus. Dort bekommen wir eine Führung, durch das wunderschöne Teak-Holzhaus und im Anschluss daran begeben wir uns auf die Suche, nach den letzten Seidenwebereien. Nach ein wenig herumirren aufgrund seltsamer Wegbeschreibungen, hilft uns eine Anwohnerin auf die Sprünge. Eigentlich sind alle Webereien geschlossen. Aufgrund des Namens weist sie uns jedoch den Weg zur verbliebenen, angeblich letzten Seidenweberei.

Endlich angekommen, sind wir eher ernüchtert. Es gibt keinen alten Webstuhl mehr, sondern einen maschinellen. Die Weberei ist eher eine Mischung aus Wohnzimmer und Garage. Der Charme des Eigentümers beruht einzig auf seiner hochgekrempelten Nadelstreifenhose, die auch alles ist, was er außer seiner Brille trägt. Das Angebot ist leider auch nicht in unserem Sinne. Wir gehen dann mal wieder.

Eher zufällig finden wir die Yelow Galerie und das BACC (Bangkok Art&Culture Center). Wir verbringen hier gerne ein paar Stunden. Und nach einem Bummel durch das MBK und das Siam Center, nehmen wir etwas zu Essen mit und lassen uns vom Tuktuk zum Hotel fahren. Die Preise für Essen und Tuktuk sind hier übrigens gut doppelt so hoch, wie gewohnt.

Essen, Koffer packen vorbereiten, schlafen gehen.

Gute Nacht!

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!