Permalink

off

2018 Thailand Sa – Chiang Rai, Wat Rong Khun

Heute sind wir früh aufgestanden und waren um viertel vor Acht schon am weißen Tempel (Wat Rong Khun, des Künstlers Chalermchai Kositpipat). Es ist nicht wirklich ein Tempel, sondern wie Baan Dam ein Gesamtkunstwerk. Allerdings enthält er eindeutige Merkmale eines buddhistischen Tempels und die enthaltenen Buddhas werden entsprechend wertgeschätzt und angebetet. Besonders spannend fand ich die Aussage des Haupt-Tempelraumes. Auf der Eingansseite die „Hölle“, mit allen Negativen Dingen der modernen Welt (911, Terror, Handies, Drogen, Gewaltfilme, Science Fiction, Sex, …); auf der Seite eine Entwicklung des Menschen (geschundene, gequälte Kreatur / aufmerksam gewordener Mensch / erleuchteter Mensch); der Weg zur Erleuchtung ist der Buddhismus und auf der Ausgangsseite Buddha.

Fotos sind streng verboten und man wird schon bei Schnappschüssen ermahnt. Nicht wegen religiöser Bedenken, wohl gemerkt; sondern wegen des Urheberrechts.

Der Tempel (und die kostenfreie Gallerie des Künstlers) ist in jedem Fall ein Besuch wert. Der Künstler ist großartig und gefällt uns in vielen seiner Werke ausgesprochen gut.

Am Mittag haben wir ein paar Tempel und das Kunstmuseum Chiang Rai besucht und den Tag haben wir im Pool ausklingen lassen.

Gute Nacht!

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!