Permalink

off

Auszeit – da gibt’s doch nichts!

Wir haben entschieden einen Tag frei zu nehmen. Es ist ein komisches Gefühl, wenn alle emsig packen und losrennen, während man selbst gemütlich das Zimmer räumt.

Nach dem Frühstück sind wir auf den Seekogel (2275 Meter) gestiegen. Auf dem Weg dahin haben wir uns die Zeit genommen in Ruhe die Murmeltiere zu beobachten. Bernd konnte ein paar aus zwei Meter Entfernung filmen. Noah hat sich über ein Murmeltierloch gesetzt und sich sehr gefreut sich vis a vis mit einem Murmeltier zu sehen. Allerdings ist das Murmeltier sofort wieder in seinem Loch verschwunden.

Nach einer Brotzeit sind wir um den See gegangen. Noah und Frauke haben auch ihre Füße in den See gesteckt. Bernd hat sich nur gedacht: zu kalt, zu nass, zu …
Danach haben wir eine Schneeballschlacht auf einem Schneebrett gemacht und zwei Steindämme in die Bäche gezaubert.

Im Anschluss an ein frühes Abendessen haben wir unsere Sachen vorbereitet und sind auf unser Zimmer verschwunden.

Heute sind auch einige Kinder in Noahs Alter angekommen. Er freut sich sehr darüber. Einer von ihnen ist mit seiner Familie auf unserem Zimmer (Lausbuben, Bett 112-114) untergebracht, die beiden schnattern wie die Enten.

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!