Permalink

0

Schwerer als erwartet (0-23,0 = 23,0 km)

Wir hatten es uns einfacher vorgestellt, haben leichtfertig ausgeschlafen und in Ruhe gefrühstückt. Als Folge daraus mussten wir den ganzen Tag laufen, auch während der brüllenden Mittagshitze. Gegen Abend (19:30 Uhr) sind wir endlich in Negreira angekommen und wollten zur öffentlichen Alberge, welche unglücklicher Weise am Ende des Städtchens und obendrein abseits des Caminos liegt. Erst dort angekommen hatten wir Gewissheit – Complet! (Was heißt, das alle Betten belegt sind) Also trotz Erschöpfung zurück ins Städtchen und glücklich eine andere Alberge (Casa Karmen) gefunden. 

Im Supermarkt gegebüber haben wir Obst, Brot, Wurst, Käse, Wasser, Milch und Yoghurt gekauft. Dabei hatten wir solchen Heißhunger auf Milchprodukte, dass wir die Milch (1 Liter) gleich auf der Straße leertranken. In der Alberge haben wir dann schnell ein paar Yoghurts gegessen, etwas Obst dazu und ab ins Bett.

Morgen, … laufen wir weniger. Bestimmt!

Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


error: Content is protected !!