Permalink

0

Von Llanos nach Bilbao

Am Morgen räumen wir auf und stellen fest, dass unser Zelt von außen (Tau) und von innen (Kondenswasser) nass ist. Wir wollen es also erst abtrocknen lassen, als wieder die Guardia Civil auftaucht. Unfreundlicher und noch wortkarger als in der Nacht, bekommen wir ein Ultimatum: „In ten minutes, your gone!“ Da wir diskutieren unsinnig finden und wir wirklich nicht wissen, ob wir etwas falsch gemacht haben, beeilen wir uns und packen das Zelt nass ein. Danach frühstücken wir an der Strandbar und bummeln über den Strand.

   
    
    
 Gegen Mittag fahren wir weiter und erreichen Abends Bilbao.  

Eine Stadt mit chaotischer Verkersführung, horrenden Preisen (20,- € für ein Bett in einem stickigen 20-Personen-Zimmer) und ohne Parkplätze. Wir bringen unser Auto vorsichtshalber in einem Parkhaus (16,40 €/Nacht) unter.

Die Atmosphäre hier ist ganz anders, als bisher. Es ist unruhig, die Leute kramen bis spät am Abend rum. Das Bett ist zu klein (1,90m). Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


error: Content is protected !!